Silva Nigra

Südschwarzwald

Von Heinz E.Studt, M. Kutschke, ADAC und Schwarzwald-Tourismus (Fotos)
07.05.2012 10:45:51

Der finstere Wald - ein beliebte Ausflugsziel der Töffszene.

 

Kuckucksuhr, Schwarzwaldhaus, Schwarzwälder Schinken, Kirschtorte, Schwarzwaldklinik  das alles und natürlich 1000 geniale Kurven schiessen einem durch den Kopf, wenn man an dieses Gebiet unseres nördlichen Nachbarlandes denkt.

Rundtour 1: Der ideale Einstieg

Der Rhein hat uns auf der letzten Jurarunde in Heft 04 schon begrüsst, und so ist es auch bei dieser Tagesrunde durch den Südschwarzwald. Von Weil am Rhein aus starten und schwingen wir uns über Steinen und Tegernau durch eine abwechslungsreiche Landschaft fernab von Hektik und Stress. Am Horizont erhebt sich der Belchen, der mit 1415 m zweithöchste Berg des Schwarzwaldes, von dessen Gipfel aus man an schönen Tagen sogar den Mont Blanc erkennen kann. Rund um das Wiesental dreht sich unsere restliche Runde.

Einstmals ein wichtiger Standort der badischen Textilindustrie, begeistern die idyllisch eingebetteten Schwarzwald-Gemeinden wie Schönau oder auch Todtmoos. Im Schaubergwerk «Hoffnungsstollen» wurde bis 1835 Erz abgebaut, heute kann sie besichtigt werden.
Zum Schluss kommt der Fluss Wehra durch wildromantische Felsenschluchten aus den Schwarzwaldbergen heruntergerauscht - ein sehenswertes Naturschauspiel. Zudem gehört der Ort Wehr mit seinen Burgen und Schlössern zu den historisch wichtigen Städten am Hochrhein, ein Rundgang durch die Altstadt Wehr ist also Pflicht. Ebenso die naheliegende Erdmannshöhle bei Hasel. Die riesige Tropfsteinhöhle reicht über 1700 Meter tief in die Felsen.     

Tour 2: Der Schwarzwald Panoramastrasse

Die Schwarzwald-Panoramastrasse führt vom Feldberg über 70 km bis Waldkirch (GPS-Download). Die Strasse bietet auf einer kurzen Strecke überaus viele faszinierende Ausblicke über die rauen Höhen des Schwarzwaldes, ins Rheintal bis zu den Vogesen und Alpen. Aber auch die lieblichen Täler inszenieren sich vielfältig. Besonders auf der Etappe durch das aus TV-Serien bekannte Glottertal.

Tour 3: Schauinsland 

Die 12 km lange Traum-Töffstrecke von Horben zur Schauinsland-Passhöhe war zwischen 1925 und 1984 die längste und kurvenreichste Bergrennstrecke Deutschlands. Für Motorräder ist die L 124 an Wochenenden und gesetzlichen Feiertagen gesperrt. GPS; N 47.93911°; E 7.87140°

Tour 4: Die Schwarzwald-Hochstrasse

Die Schwarzwald-Hochstrasse ist Deutschlands älteste Panoramastrasse. Die B 500 führt von Baden-Baden nach Freudenstadt und ist ein Muss für jeden Schwarzwald-Novizen. In einer Höhe zwischen 600 und 1000 m gibt sie den Blick in die Rheinebene und die Vogesen frei.

Diese Streckentipps machen nur ausserhalb der Reise-saison und an Werktagen besonderen Spass     

Rundtour 5: Das Breisgau Intensiv-Erlebnis

Neben dem milden Klima auf dieser Tour fasziniert vor allem die Vielfalt der Landschaft. Deren Palette reicht von horizontweiten Weinbergen bis zu Obstbaumplantagen - von sanft geschwungenen Hügeln bis zu den schattigen, dicht bewaldeten Höhen der Schwarzwaldgipfel.

Wir halten uns immer am Ostrand des gewaltigen Rheintales und pendeln auf halber Höhe über Efringen und Holzen nach Müllheim. Ein exzessiver Kurvenschwung kombiniert mit prächtigen Ausblicken. Kein Stau, keine Ampeln zwingen zum Griff in die Eisen.
Vom Rand des südlichen Schwarzwaldes, eingebettet in die Weinberge des Markgräflerlandes, blickt die Fauststadt Staufen über das Rheintal bis zu den Vogesen. Gönnen auch Sie sich dort unbedingt eine Pause, und genies-sen Sie vielleicht sogar ein ganz besonderes Spektakel: die «Mephisto-Tour» - ein Stadtrundgang mit dem sympathischen Teufel durch die Gassen, Geschichten und die Geheimnisse Staufens  ein Erlebnis für alle Sinne!

Auch Freiburg, die viertgrösste Stadt Baden-Württembergs, hat viel zu bieten, parken Sie das Bike einfach am Rand der Altstadt, und schlendern Sie durch das Zentrum. Der Schauinsland südlich von Freiburg wurde in früheren Zeiten wegen des Silberbergbaus auch «Erzkasten» genannt. Mit einer Länge von fast 100 Kilometern, verteilt auf 22 Sohlen, war es das grösste Silberbergwerk des Schwarzwaldes und der Vogesen. Erst 1954 wurde der Bergbau wegen Unwirtschaftlichkeit eingestellt, heute ist der Freiburger Hausberg mit seinen 1285 m Höhe ein beliebtes Ausflugsziel mit herrlich kurvenreichen Pisten.
Südlich von Badenweiler erwartet uns dann ein prächtiger Aussichtsberg: der Hochblauen. Auf seinem 1165 m hohen Gipfel befindet sich das Berghaus Hochblauen mit Übernachtungsmöglichkeit sowie ein 21 m hoher Aussichtsturm, von dessen Plattform aus man an klaren Tagen die Vogesen, den Jura und die Alpen in Augenschein nehmen kann.
TÖFF-Tipp: Nutzen Sie unseren Download, und laden Sie sich bis zu 10 GPS-Schwarzwaldtouren auf Ihr Navi. Roadbooks und Infos finden Sie ebenfalls auf der TÖFF-Website -
bequemer gehts nicht. Der nächste und letzte Teil des Tourentipp-Spezial hat den Nordschwarzwald im Fokus.     

Motorrad-Tour zur Kuckucksuhr: Die deutsche Uhrenstrasse   

Von Villingen-Schwenningen führt die deutsche Uhrenstrasse in einem grossen Bogen über Titisee-Neustadt, St. Märgen, Furtwangen, Schramberg und Rottweil bis nach Bad Dürrheim. Rund dreissig Gemeinden an der Strecke haben etwas zu diesem gar nicht zeitlosen Thema zu bieten: Museen, Kunstuhren, teils traditionelle, teils hochtechnisierte Uhrenfabriken (siehe www.deutsche-uhrenstrasse.de).

Im Deutschen Uhrenmuseum in Furtwangen erfährt man besonders gründlich, was das Stündlein geschlagen hat. Furtwangen liegt im Zentrum der Schwarzwälder Uhrenproduktion. Deshalb nehmen im Museum die verschiedenen Arten der Schwarzwälder Uhren einen herausragenden Platz ein. Neben vielen herkömmlichen Zeitmessern sieht man auch herrlich skurrile Stücke.
In Schönwald ist die Kuckucksuhr erfunden worden, nicht weit weg, in Schonach, steht die grösste funktionierende Kuckucksuhr der Welt.

Die historische Uhrensammlung in Triberg wird durch voll eingerichtete alte Werkstätten der Uhrmacher und Schildermaler ergänzt. Auch im Phonomuseum St. Georgen ist eine gut bestückte Uhrensammlung zu sehen. Eindrucksvolles bietet auch das Stadtmuseum in Schramberg und die Uhrenausstellung im Rathaus von St. Märgen. So bringt unser GPS-Download zur Uhr sehr vieles - demjenigen, der noch versteht, mit seiner Zeit umzugehen.

 

Glashütte Wolfach Glashütte Wolfach
Schauinsland-Bergrennen Schauinsland-Bergrennen
Schaubergwerk Hoffnungsstollen Schaubergwerk Hoffnungsstollen