Na, Schatz, wie wärs mit einem Benzingespräch? - Halt die Klappe Hermann...
Na, Schatz, wie wärs mit einem Benzingespräch? - Halt die Klappe Hermann... © Dimitri Hüppi

Auch für Klassiker

Schwarzwald

Von Dimitri Hüppi
15.07.2016 15:51:29

Diese Tour führt vom südlichen Rand des Schwarzwalds hinein in seine nördliche Hälfte. Hier ist für jeden was dabei – für Eilheimkehrer sogar die deutsche Autobahn.

Sie mögen freie, abwechslungsreiche Strassen, berauschende Landschaften und zum Schluss des gelungenen Bikertages einen gemütlichen Städtchenbummel? Dann könnte dieser Tourentipp genau der richtige für Sie sein. Das Tagesziel liegt in Freudenstadt, einem 1599 gegründeten Städtchen mit rund 22 000 Einwohnern und malerischem Zentrum, in dem sich – neben Heide in Holstein – der grösste Marktplatz Deutschlands befindet. 

Wir schlagen hier eine rund 190 Kilometer lange Anfahrtsstrecke vor, die zumeist über gut ausgebaute Nebenstrecken führt, die zügiges Vorankommen ermöglichen. Ausgangspunkt ist Waldshut, ebenfalls ein Städtchen mit lauschigem Kern – ideal, um sich zur Weiterfahrt zu treffen.

Los geht es gleich auf einer Nebenstrasse Richtung Gurtweil, wo wir nach ein paar Kilometern das wildromantisch felsige Schwarza-Schlüchttal, in welchem die Strasse dem geschlängelten Flusslauf folgt, erreichen. In Ühlingen-Birkendorf erreichen wir eine kleine Anhöhe, bevor es ins nächste wasserführende Tal hinunter geht. Ab Bonndorf folgen wir ein kurzes Stückchen der B315, ehe wir auf einer gewundenen Nebenstrecke, die uns ganz in die Nähe der Wutachschlucht führt, erneut dem zackigen Hin-und-Her frönen.

Auf eine höhere Ebene

Wir halten Kurs auf Eisenbach, das auf 944 Metern über Meer liegt. Am Ausgangspunkt direkt am Rhein befanden wir uns noch auf rund 360 Metern über Meer und am Zielort bewegen wir uns dann auf einer Seehöhe von etwa 700 Metern …

Etwa die Hälfte der Strecke erreichen wir in der touristischen Stadt Triberg, die an der deutschen Uhrenstrasse liegt – wie das nachfolgende Schonach, wo es die weltgrössten Kuckucksuhren gibt! 

Brunos Motorradbühne

Brunos Motorradbühne in Oberwolfach (www.oberwolfach.de) ist eine ideale Gelegenheit für einen letzten Kurzstopp vor dem Ziel. In diesem Klein-Museum (Beschilderung folgen) sind einige tolle Exponate auf fantasievoll-witzige Weise in Szene gesetzt. Wer nicht jeden Töff im Detail studiert, braucht wohl nicht länger als zehn Minuten. Danach erfreuen nochmals knapp 40 Kilometer bis Freudenstadt Bike und Fahrer wie schon zuvor mit Kurvengenuss, prächtigen Landschaften und traumhaften Fernsichten.

Eine tolle Route für den Heimweg dürfte sich mit einer guten Karte leicht finden lassen. Wem es pressiert, dem sei die knapp 30 Kilometer entfernte A81 (Richtung Singen/Schaffhausen) oder die rund 55 Kilometer entfernte A5 (Richtung Basel) empfohlen.

Tipps entlang der Route


Schweizerisches Militärmuseum in Full-Reuental, 9 km vom Ausgangspunkt der Tour entfernt. Tel. +41 62 772 36 06; www.festungsmuseum.ch 

8000 Uhren aus aller Welt in Furtwangen. www.deutsches-uhrenmuseum.de

Deutschlands höchste Wasserfälle in Triberg. www.triberg.de

Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach. Mühlen, Sägen, Höfe aus 400 Jahren. Tel. +49 7831 9356-0; www.vogtsbauernhof.de

Weitere Infos: www.schwarzwald-tourismus.info

 
 
Hier klicken für den GPS-Track Ausgabe 06-2016 - "Auch für Klassiker".

Das war 1961 - mit einer DKW Hummel 113 mit zwei PS zum Strandurlaub. Das war 1961 - mit einer DKW Hummel 113 mit zwei PS zum Strandurlaub. © Dimitri Hüppi
Holz vorm Häusle - typisches Schwarzwaldhaus mit weit herabgezogenem Walmdach. Holz vorm Häusle - typisches Schwarzwaldhaus mit weit herabgezogenem Walmdach. © Dimitri Hüppi
MZ ES 250, Adler M 250 u.v.a. MZ ES 250, Adler M 250 u.v.a. © Dimitri Hüppi